Was soll das Inventar einer Landschaft sein?

Eine Liebeserklärung an die vielfältigen Landschaften und eine Begründung, warum ich diesen Blog geschaffen habe.

Ausgehend vom Begriff des Landschaftselements möchte dieser Blog eine Inventarliste der Landschaftselemente eines bestimmten Raums, einer Landschaft entwicklen. Wikipedia definiert ein Landschaftselement wie folgt:

…oder so etwas wie das hier:Das Unternehmen XYZ wurde 1971 gegründet und versorgt die Öffentlichkeit seither mit qualitativ hochwertigen

Bei Landschaftselementen handelt es sich zum einen um punkthafte oder eindeutig von ihrer Umgebung abgrenzbare flächenhafte Bestandteile der Landschaft mit gleicher Nutzung, gemeinsamer ökologischer Funktion und einheitlicher Struktur. Zum anderen kann ein einzelner Faktor des Landschaftskomplexes, der sich einem bestimmten Umweltmedium (z. B. Boden, Klima, Wasser) oder einer bestimmten Nutzungsaktivität zuordnen lässt, als Landschaftselement betrachtet werden. Weiterhin wird die kleinste für ökologische Kartierung oder Nutzung sinnvoll abgrenzbare Fläche (Ökotop, Geotop, Biotop) mit einheitlicher Struktur und vergleichbarer natürlicher Ausstattung als Landschaftselement bezeichnet. In Bezug auf visuelle Beurteilung kann Landschaft durch vier Hauptelemente unterschieden werden: Form (die Ausdehnung oder Gestalt eines Objekts, das als zusammenhängend wahrgenommen wird), Linie (ein vorhandener oder vorgestellter Pfad, eine Grenze, Umgrenzung, oder Schnittlinie zweier Flächen), Farbe oder Textur.

Quelle: Wikipedia

Bestimmte namentlich benannte Landschaften rufen in uns unweigerlich Bilder hervor. Die meisten werden mit dem Begriff Allgäu hügeliege Wiesen mit Kühen darauf, vielleicht einem einsamen Aussiedlerbauernhof und im Hintergrund einer Bergsilouette verbinden. Beim Mittelrhein kommt uns unweigerlich der majestätische Reheinstrom und an seinen Hängen Weingärten und eine verfallene Burg ins Bild. Eine Vielzahl an typischen Landschaftselementen prägt unser Bild, eher untypische blenden wir aus, denn sowohl im Allgäu als auch am Mittelrhein gibt es auch das ein oder andere ganz gewöhnliche Gewerbegebiet. Wir man kleinräumiger bleibt das Grundprinzip dennoch das Gleiche: Rufen wir uns die Stadtteile unserer Heimatstadt vor Augen, haben wir auch dort bestimmte Bilder vor uns. Es können gründerzeitliche Villen an baumbestandenen Stadtstraßen sein, mittelalterliche enge Gassen oder eben vermeintlich gesichtslose Wohnblocks aus den 50er-Jahren.